Nachlese Architect @ Work Berlin, 19. & 20.10.2022

Klinkerriemchen auf vorgehängter hinterlüfteter Fassade Berliner Architekten vorgestellt

Mit fast 3300 Besuchern war die Architect at Work Berlin in diesem Jahr wieder fast so gut besucht wie vor Corona-Zeiten. Die Stimmung unter den Ausstellern war dementsprechend gut und die einmalige Location passt zum Konzept.

Die beiden Kollegen Jens Fricke und Carsten Junge präsentierten dem Fachpublikum eine weitere Möglichkeit, Fassaden kreativ mit Klinkerriemchen zu gestalten: WDV-Systeme sind bereits seit vielen Jahren gängige Praxis und auch die monolithische Bauweise erfährt zunehmende Bekanntheit. Die vorgehängte hinterlüftete Fassade bietet insbesondere für den Schallschutz einen Vorteil gegenüber den etablierten Systemen. Beide Kollegen nutzten die Fachmesse für intensive Gespräche und zum Informationsaustausch mit dem Fachpublikum.

Bitte haben Sie Verständnis, dass eine Beratung ausschließlich nach vorheriger Terminabsprache möglich ist. Wir bitten Sie weiterhin, in unseren Räumlichkeiten eine Maske zu tragen. Terminabsprache unter 05424 2920-0.