D_Leipzig_R773DF14_R756DF14_R734DF14_M018
D_Leipzig_R773DF14_R756DF14_R734DF14_M019
D_Leipzig_R773DF14_R756DF14_R734DF14_M017
D_Leipzig_R773DF14_R756DF14_R734DF14_M004
D_Leipzig_R773DF14_R756DF14_R734DF14_M013
D_Leipzig_R773DF14_R756DF14_R734DF14_M011
D_Leipzig_R773DF14_R756DF14_R734DF14_M012
D_Leipzig_R773DF14_R756DF14_R734DF14_M014
D_Leipzig_R773DF14_R756DF14_R734DF14_M022
D_Leipzig_R773DF14_R756DF14_R734DF14_M005
D_Leipzig_R773DF14_R756DF14_R734DF14_M015
D_Leipzig_R773DF14_R756DF14_R734DF14_M009
 
 

Objektsortierung | Leipzig | Deutschland

Die alte Messestadt Leipzig wird mit ihren Kanälen und der Weißen Elster mehr und mehr zur „Hafenstadt“. Der quicklebendige Stadtteil Plagwitz kann sich zwar nicht mit Venedig vergleichen, aber am Wasser wohnen kann man auch dort. Das frühere klassische Arbeiterviertel hat in den vergangenen Jahren eine rasante Entwicklung zum Kultur-Szeneviertel genommen. Für den Aufstieg sorgten auch die 2017 fertiggestellten attraktiven Loftwohnungen und Stadthäuser mit edler Ausstattung in der Nonnenstraße, geplant vom Architekturbüro Osterwold°Schmidt.


Die überwiegende Verklinkerung der Gebäude schafft den ortstypischen Bezug und eine langfristige Wertigkeit. Die Fassaden passen stilgerecht zu den umliegenden Gebäuden, das sind denkmalgeschützte Häuser in Industrieoptik, und stellen einen Bezug zur Weißen Elster her. Ein Mix aus den Klinkerriemchen R773DF, R756DF und R734DF trägt zu dieser Harmonie bei. Das Akzentmauerwerk im Erdgeschossbereich betont die Ausdruckskraft der Fassade. Erzeugt wurde die akzentuierte Klinkerfassade durch die Kombination von 14 mm und 25 mm starken Riemchen. Der anthrazitfarbene, kontrastreiche Fugenmörtel hebt die Steinoptik besonders hervor. Durch Feldhaus-Klinker wurden die schicken Kranhäuser im lebenswerten Quartier an der Weißen Elster zu absoluten Unikaten.